Fahrradwege in Nürnberg

Nürnberg liegt inmitten einer Naturoase eines der schönsten Bundesländer Deutschlands. Die Region ist gefüllt mit malerischer Natur, die zu einem unvergesslichen Aktivurlaub einlädt. Laufen, Wandern, Yoga – hier ist der perfekte Rahmen, um die Landschaft wahrlich aufzusaugen. Wenn Sie die Natur so intensiv wie möglich verinnerlichen wollen, ist eine Radtour die perfekte Möglichkeit. Denn die Region hat zahlreiche Ausblicke zu bieten, die sich perfekt mit dem Rad abfahren lassen. Es erwarten Sie eine Vielzahl unterschiedlicher Radtouren – ob allein oder mit der ganzen Familie, für Anfänger oder für Fortgeschrittene. Zwischen der Naturidylle durchstreifen Sie urige Dörfer, die Ihnen einen authentischen Einblick in original bayerische Kultur bieten.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen einige der wunderschönsten Radtouren, die unsere atemberaubende Region zu bieten hat.

Luftaufnahme des Autobahnhotels in Nürnberg und den umliegenden Häusern, außerdem einige Bäume, Büsche und Autos

ErlebnisRadweg Hohenzollern

Der ErlebnisRadweg Hohenzollern bietet ein Fahrerlebnis der Extraklasse. Der 95 km lange Themen-Radweg bietet spannenden Einblick in die Geschichte der Hohenzollern zwischen Nürnberg und Ansbach. Das Highlight: Durch eine Radweg-begleitende App können Radler sich auf eine virtuelle Reise ins Mittelalter begeben. Über die App werden elf besondere Sehenswürdigkeiten über Augmented-Reality-Technologie zum Leben erweckt. Der ErlebnisRadweg Hohenzollern wurde nicht umsonst bereits mit einigen Preisen wie etwa dem ADAC-Tourismuspreis Bayern ausgezeichnet.

Luftaufnahme des Autobahnhotels in Nürnberg und den umliegenden Häusern, außerdem einige Bäume, Büsche und Autos

Fünf-Flüsse-Radweg

Der Fünf-Flüsse-Radweg hat viele unterschiedliche Facetten zu bieten: Er verbindet die Donnau, Altmühl, Pegnitz, Vils und Naab und ist somit eine Reise quer durchs Herz der Region. Aufgrund ihrer Vielseitigkeit ist die Tour für Abenteurer, gemütliche Fahrer und Naturliebhaber gleichermaßen geeignet. Hier vermischt sich das Grün der Natur mit dem Blau zahlreicher Flüsse und bietet somit eine atemberaubende Farbpalette, die kaum ein anderer Fahrradweg in Nürnberg zu bieten hat. Aufgrund der geringen Steigung und des schwachen Verkehrsaufkommens ist der Fahrradweg auch bestens für Familien geeignet.

Luftaufnahme des Autobahnhotels in Nürnberg und den umliegenden Häusern, außerdem einige Bäume, Büsche und Autos

Höhenweg im Hammerbachtal

Auf dem Höhenweg rund um das Hammerbachtal dürfen Sie sich auf eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und zauberhafte Aussichten freuen. Auf 580 Höhenmetern bietet die Tour ein wunderbares Panorama der Frankenalb. Zudem führt der Fahrradweg entlang des größten Windparks im Nürnberger Land, gleichzeitig darf das Naturdenkmal Steinerne Rinne bestaunt werden. Die 36 km eignen sich ideal für einen kurzen Tagesritt von nicht mehr als 3 Stunden. Auf der Fahrt gibt es reichlich Möglichkeiten, um authentische bayerische Kulinarik zu erleben.

Luftaufnahme des Autobahnhotels in Nürnberg und den umliegenden Häusern, außerdem einige Bäume, Büsche und Autos

Laufer Radrundweg

Eine weitere kurze Tour, die sich perfekt für einen Tagesausflug lohnt. Der Laufer Radrundweg besteht aus zwei Runden: der anspruchsvollen Nord- und der leichteren Südrunde. Je nach persönlicher Kondition können Sie sich für eine der beiden entscheiden oder beide erkunden. Die Route ist deutlich mit roten Schildern oder Clips markiert und nahtlos mit dem bestehenden Radwegnetz verbunden. Tauchen Sie ein in die idyllische Landschaft und erkunden Sie die charmanten Dörfer rund um Lauf. Während Ihrer Fahrt laden Sehenswürdigkeiten wie die historische Kaiserburg, das faszinierende Industriemuseum und die geheimnisvollen Felsenkeller zu kleinen Abstechern ein.

Luftaufnahme des Autobahnhotels in Nürnberg und den umliegenden Häusern, außerdem einige Bäume, Büsche und Autos

Sinnesradweg

Natur, Kultur und Geschichte in einem: das ist der Sinnesradweg im Nürnberger Land. Der Name ist hier Programm – denn der Fahrradweg ist gespickt mit insgesamt 14 Sinnes-Stationen, in denen die Region hautnah erlebt werden kann. Auf insgesamt 160 km erwarten Sie auch einige Höhenmeter – und zwar bis zu ganze 2.100. Das bedeutet, dass man am besten gut ausgerüstet kommt und eine solide Grundkondition besitzt. Dafür wird man mit unbeschreiblichen Aussichten belohnt, die man so schnell nicht mehr vergessen wird.

Buchen